Kinder

Brandbrief von KiT-e.V. an Politiker und Senatsverwaltungen und BA

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
nach unseren Briefen aus 2008 und der erfolgreichen Demonstration vor dem Roten Rathaus mit nachfolgenden Gesprächen zur erfolgreichen Erhöhung des Kindertagespflegesatzes sind wir wiederum aktiv geworden und haben einen Brief verfasst, der die Erhöhung des Pflege- sowie Erziehungsgeldes in der Kindertagespflege fordert.
Der Brief wurde an die Parteien, Senatsverwaltungen sowie dem BA Tempelhof-Schöneberg und dem DPW zugesandt.
Bislang haben wir Rückmeldungen über den Eingang und der Bearbeitung erhalten.
Wir werden den Brief auf die Homepage stellen und hoffen auf positive Rückmeldungen.
Wir bitten um eine Weiterleitung unseres Briefes in den jeweiligen Ortsteilen und an berlin- und bundesweite Interessenten.
Über eine Mitgliedschaft, die uns in unserem Anliegen u.a. unterstützt würden wir uns sehr freuen.

Download hier !

Mit freundlichen Grüßen

Katja Döring
KiT-e.V.
Koordinatorin Aktionsprogramm Kindertagespflege
Röblingstraße 129
12105 Berlin
Tel. 030/ 753 48 45
Fax: 030/ 720 19 807
Email: info@kit-ev.de

Beitragsdatum: Dienstag, August 27, 2013 - 09:05

11. Elternakademie im FEZ-Berlin

11. Elternakademie im FEZ-Berlin am Samstag, 12. Mai, 17 Uhr: Wie begleite ich mein Kind auf dem Weg zu einem selbstbewussten und verantwortungsvollen Erwachsenen? Was kann ich meinem Kind in der Erziehung mitgeben, um es zu einem lernfähigen Menschen zu machen und es optimal zu fördern?

Der Psychologe und Neurowissenschaftler Prof. Manfred Spitzer präsentiert auf anschauliche Art und Weise neueste wissenschaftliche Erkenntnisse zur Entwicklung des Kindes ab dem vierten Lebensjahr bis zur Pubertät.

Tickets: Tel: 53 071 250 oder unter www.elternakademie-berlin.de

Beitragsdatum: Montag, Mai 7, 2012 - 21:45

21 Zertifikate für Kindertagespflege

Jugendamtsdirektor Wolfgang Mohns überreichte am 3. März 2011 im Rathaus Friedenau 21 Grund- und Aufbauzertifikate der Kindertagespflege. Davon gingen 14 Zertifikate an neu gewonnene Tagemütter. Die Kurse in den Bereichen Pädagogik, Psychologie, Selbstreflexion, Elternarbeit, Gesundheit und Ernährung wurden bei verschiedenen Bildungsträgern besucht, vorwiegend im Tempelhofer Forum. Tempelhof-Schöneberg ist bereits jetzt der Bezirk, der über die meisten Tagespflegestellen verfügt.

Beitragsdatum: Montag, März 5, 2012 - 12:19

Hygienevorschriften

Die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung hat ein einen Leitfaden für Lebensmittelhygiene herausgegeben, den wir hier zum Herunterladen als PDF-Datei bereitstellen. Das Lebensmittelaufsichtsamt ist zu Kontrollen in den Tagespflegestellen berechtigt.

Download: Leitfaden für Lebensmittelhygiene (PDF-Datei180KB)

Beitragsdatum: Montag, März 5, 2012 - 11:18

Tagesmütter als Lebensmittelunternehmer

Schon länger sind Tagesmütter auch Lebensmittelunternehmer und damit dem Regulierungswahn der EU unterworfen. Sicher sind Hygieneregeln nützlich, aber eine Tagesmutter ist eben keine Großküche. Lebensmittelbons und Etiketten 6 Monate aufbewahren und täglich die Kühlschranktemperatur notieren, Reinigungs- und Desinfektionsplan aufstellen - soll die Zeit dafür bei der Beschäftigung mit den Kindern eingespart werden? Einmal- und Wegwerfhygiene erziehen auch kein Kind zur Nachhaltigkeit.

Dazu ein Artikel im Tagesspiegel: Hygiene Regeln verunsichern Tagesmuetter

Beitragsdatum: Montag, März 5, 2012 - 10:48

Führungszeugnis jetzt kostenpflichtig

Auf Anfrage des Deutschen Landkreistages hat das Bundamt für Justiz mitgeteilt, dass die Erstellung eines Führungszeugnisses kostenpflichtig ist: Selbst wenn das Führungszeugnis für eine im öffentlichen Interesse liegende ehrenamtliche Tätigkeit benötigt wird, kommt eine Gebührenbefreiung nicht im Betracht, wenn eine Aufwandsentschädigung gezahlt wird. Download: Merkblatt des Bundesamtes für Justiz (PDF-Datei 28 Kb)

Beitragsdatum: Montag, März 5, 2012 - 10:33

Kommentar des Bundesverband zur Lebensmittelhygiene

Der Bundesverband für Kindertagespflege hat in seiner Infoschrift "Schlaglichter" einen Kommentar zum Thema "Lebensmittelverarbeiter" abgegeben und dafür plädiert, "von der Anwendung unverhältnismäßiger Hygienemaßnahmen und –vorschriften abzusehen". Da in der EU-Richtlinie die Formulierung "soweit praktisch durchführbar" verwendet wird, haben die Kontrolleure der zuständigen Lebensmittelaufsichtsämter auch einen Ermessenspielraum. Hier sollte man so früh wie möglich den Dialog mit diesen Ämtern suchen.

Siehe hierzu Schlaglichter | Nr. 5 | Dezember 2011 auf der Webseite des Bundesverbandes für Kindertagespflege.

Beitragsdatum: Montag, März 5, 2012 - 10:12

Montessori-Tage Berlin

1935 schrieb Maria Montessori erstmals von einer neuen Idee eines "universalen Lehrplanes", nach dem Kinder und Jugendliche in Freiheit lernen sollen. Kein Fachgebiet soll danach vom anderen losgelöst stehen. Wenn junge Menschen Dinge oder Lebewesen betrachten und erforschen, sollten sie an die Kontexte ihrer Herkunft denken. Diese sechsten Montessori-Tage bieten Eltern, Pädagogen und Experten mannigfaltige Möglichkeiten sich dahingehend Rat und Anregungen zu holen, sich auszutauschen oder auch darüber zu diskutieren. Mehr Informationen hier: http://www.monte-berlin.de/termine,20120219_montetage.html

Beitragsdatum: Montag, März 5, 2012 - 10:03

Kontakt:

Kit e.V. Berlin

Röblingstraße 129

12105 Berlin

Tel: 030 753 48 45